Heilsarmee Texas ist weiterhin im Einsatz

Heilsarmee Texas ist weiterhin im Einsatz

© Salvation Army IHQ / Limitierte Rechte

An der US-Golfküste sind 92 mobile Kantinen und Notküchen der Heilsarmee unterwegs, um die Menschen mit dem Lebensnotwendigen zu versorgen

Wegen der Überschwemmungen haben rund 43‘000 Menschen ihre Häuser verlassen müssen.

Dies hat die Heilsarmee hat bereits verteilt:

  • 200 657 Mahlzeiten
  • 172 200 Getränke
  • 132 709 Snacks
  •  4018 Nahrungsmittelkits

„Aufgrund der Situation hat die Heilsarmee alle ihre US-Katastrophenteams sowie jene in Kanada aktiviert. Diese können Nahrung und Obdach geben, aber auch seelsorgerliche Hilfe leisten für all jene Menschen, die von diesem katastrophalen Ereignis betroffen sind“, so Major C. Mark Brown, Verantwortlicher Business Operations, Texas Division.

Die Heilsarmee Standorte in Houston und Umgebung gewährend den Menschen Unterkunft, verteilen Mahlzeiten und Kleider. Seit Eintreffen von des Sturmes wurden sowohl in Pasadena und Texas City Menschen, die vor den rasch steigenden Wasserfluten flüchteten, auf Lastwagen zu den Heilsarmeelokalen gefahren.

Die Heilsarmee arbeitet eng mit den lokalen und staatlichen Katastrophendiensten zusammen, ebenso mit andern Non-Profit-Organisationen.

 

 

Autor
Die Redaktion, Quelle: Internationales Hauptquartier, London